Abfall-holz [n.]: abgeschnittenes Rebholz, Württ. 08.- s.a. Abfälle 'das alte Stammholz ausgehauener Weinberge, das einjährige Rebholz, das sich beim Frühjahrsschnitt ergibt u. die Rebentriebe, die bei den sommerl. Laubarbeiten anfallen' (Müller K. 1930, 2).- vgl. Abfallrebe. Lit.: DWBNb. 1, 232; NSHws. 3; NSSWB 1, 30; PfälzWB 1, 27.




Artikel wurde aus Cache gelesen